Güstrower SC 09 – FUSSBALL


02.09.2017 | A-Junioren: GSC - Dobraner FC 9:1 (4:0) PDF Drucken E-Mail

Sieg zum Auftakt
Mit einem deutlichen 9:1 Heimsieg melden sich die A-Junioren des GSC 09 aus der Sommerpause zurück.

Bei zunächst strahlendem Sonnenschein empfing die Mannschaft den Doberaner FC, einen der drei Aufsteiger in die Verbandsliga, im Jahnstadion. Den Güstrowern war die fehlende Spielpraxis zu Beginn der Partie deutlich anmerken, da mehrere geplante Testspiele kurzfristig abgesagt werden mussten. Doberan agierte mit langen Bällen und es bedurfte einige Zeit, bis die Güstrower Abwehr sich darauf eingestellt hatte. Ab der Mitte der ersten Hälfte übernahm der GSC dann zunehmend das Zepter und nach einem Angriff über die linke Seite stand Julian Wiefel am Strafraum bereit, um das erste Tor der neuen Saison zu erzielen. Praktisch mit dem Anstoß der Gäste wurde das 2:0 erzielt. Schnell wurde der Ball erobert, Max Buchholz schickte Marvin Ullmann mit einem Pass auf die linke Seite in den Rücken des Gegners, dieser setzte sich bis zur Grundlinie durch und bediente Tim Peters, der den Ball nur noch über die Linie befördern musste. Doberan beschränkte sich weiter auf lange Bälle, die jedoch kaum für Gefahr vor dem Güstrower Tor sorgten. Bei einem Zusammenprall mit Max Buchholz verletzte sich der Torwart der Gäste, er musste ausgewechselt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auf diesem Wege vom GSC 09 die Hoffnung, dass es keine schwere Verletzung ist und gute Besserung. Bis zum Pausenpfiff sorgten ein Eigentor und Marvin Ullmann für eine komfortable 4:0 Führung. Mit dem Wiederanpfiff öffnete der Himmel seine Schleusen und die Spieler musste sich zunächst an des nun rutschige Geläuf gewöhnen. Fehlpässe und einige Rutschpartien waren die Folge. Insbesondere der GSC benötigte wieder einige Minuten, um ins Spiel zurückzufinden. Tim Peters in der 49. Minute und Julian Wiefel in der 59. erhöhten die Führung für die Gastgeber, ehe die Gäste in der 75. Minute durch Nachlässigkeiten in der Abwehrarbeit auf 6:1 verkürzen konnten. Drei weitere Treffer durch Robin Brockmann, erneut Tim Peters und Jonas Reister stellten dann den Endstand her.

Für Güstrow spielten: Tetzlaff, Köster, Zengel, Brockmann, Stiemer, Ullmann, Wiefel, Siatkowski (62. Reister), Stüwe (71. Bregulla), Buchholz, Peters (84. Sedou)

Thomas Wolter