Güstrower SC 09 – FUSSBALL


08.09.2017 | 2. Männer: SV Waren - GSC 1:1 (0:0) PDF Drucken E-Mail

GSC 09 II mit Unentschieden in Waren
Am Freitagabend erwartet die 150 Zuschauer in Waren ein richtig gutes Spiel

Das junge Gästeteam ging mutig ins Spiel und kam in den ersten 10 Minuten besser ins Spiel. Doch mit zunehmender Spieldauer wurden auch die Gastgeber besser. Es entwickelte sich ein sehr gutes, intensives Spiel. Beide Teams agierten mit schnell vorgetragenen Angriffen über die Außen. Doch konnten beide Mannschaften kein Kapital aus den Möglichkeiten schlagen. Doch wurde es vor der Halbzeit nochmal hitzig. Güstrows Abwehr um Kapitän Süß agierte mit taktisch geschickten Fouls und der nötigen Härte und konnte so dem Druck des SVW standhalten.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste. Die Hagemannkicker kamen besser aus der Kabine und kamen zu zwei guten Chancen durch Behrens und Küster. Jedoch nutzten sie diese nicht. Dann kamen die Güstrower zu einer Ecke. Kapitän Süß kam nach dieser an den Ball und konnte ihn filigran mit der Pieke ins Tor befördern – mit Hilfe des Gegners. Der Jubel war groß und man merkte, dass das Team immer mehr zusammen wächst. Allerdings waren noch 22 Minuten auf der Uhr. Aber auch die Gastgeber waren nicht gewillt die Punkte herzugeben. Sie erhöhten den Druck und konnten die Gäste in der letzten Viertelstunde in deren Hälfte beschäftigen. Beide Mannschaften merkte man das intensive Spiel an und die Kräfte ließen auf beiden Seiten nach. Zwei- / drei Mal kamen die Gastgeber zu guten Möglichkeiten, doch scheiterten an Güstrows Torwart Nack. Doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit (92‘) kam der Nackenschlag für die Gäste. Nach einer Ecke, trudelte der abgefälschte Ball ins kurze Eck des Güstrower Tors. Der Jubel auf Seiten des SVW war ebenfalls groß. Hiernach pfiff der Unparteiische die Partie ab. Es war ein gutes Spiel.

Die Punkteteilung geht am Ende in Ordnung. Die Güstrower waren das defensiv, taktisch bessere Team und haben gut gekämpft. Die Warener hingegen, waren technisch und physisch die bessere Mannschaft.
Trainer Hagemann nach dem Spiel: „Wir werden den SV Waren am Ende der Saison weit oben sehen. Daher bin ich mit dem Ergebnis und dem Spiel zufrieden. Auch wenn man kurzfristig enttäuscht ist.“

Heiko Jörn