Güstrower SC 09 – FUSSBALL


02.12.2017 | B1-Junioren: GSC – 1. FC Neubrandenburg 2:0 (1:0) PDF Drucken E-Mail

B-Junioren behalten weiße Weste
Der GSC gewann auch das letzte und elfte Spiel der Hinserie der Verbandsliga und gab somit nicht ein Pünktchen ab. Bei frostigen Temperaturen begannen die Güstrower offensiv, der Gast erwartete zudem die Heimelf tiefstehend. Beharrlich und mit viel Ballbesitz suchten die Gastgeber Lücken, von denen es zunächst nur wenig gab. Eine fand Matthis Buchholz, der aus 20 Metern platziert abzog und in der 9. Minute das 1:0 erzielte. In der Folge hätten Jonas Ruschke und Hadi Telay die Führung ausbauen können, verfehlten jedoch das Gehäuse jeweils knapp. In der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte fehlte die Durchschlagskraft gänzlich, die Konter der Gäste blieben an der GSC-Defensive hängen.

Schwungvoll kam der Gastgeber aus der Pause und behielt die leichte Dominanz. Immer wieder tauchten die Güstrower nun in der Gefahrenzone auf. Nach einem Zuspiel auf die rechte Außenbahn brachte Luca Frehse den Ball mustergültig vor das Tor. Phillip Möller schob das Leder am langen Pfosten zum 2:0 in der 51. Minute in die Maschen. Auch im Anschluss hätte der GSC die Führung ausbauen können, versiebte jedoch beste Möglichkeiten. Der Gast wachte in den letzten zehn Minuten auf und in dieser Phase musste GSC-Keeper Paul Schulz zweimal beherzt zugreifen. Doch reichte es insgesamt nicht, um die die Güstrower ernsthaft zu gefährden.

In der Rückrunde trifft der GSC in der Meisterrunde der ersten sechs Mannschaften auf jedes Team je zweimal. Im Gegensatz zum Vorjahr werden nun alle Punkte und Tore gelöscht.

Fazit: Die B-Junioren gewannen durch die höhere Spielkontrolle und das Chancenplus in dieser Höhe völlig verdient.
Für den GSC siegten: Paul Schulz, Luca Frehse, Tim Gudzinski, Florian Hagen (63. Mitja Thormann), Matthis Buchholz (56. Malte Müller), Jonas Ruschke (41. Yannic Wiechmann), Vincent Writschan, Paul Mazarin, Hadi Telay (60. Nik Schuller), Eric Bennöhr, Philipp Möller

Olaf Kettner