Güstrower SC 09 – FUSSBALL


16.03.2018 | 1. Männer: TSV Friedland - GSC 0:8 (0:3) PDF Drucken E-Mail

GSC schießt sich warm
Eine Eiseskälte herrschte beim Auswärtsspiel der Güstrower Verbandsliga-Fußballer in Friedland, doch was macht man dagegen? Richtig, sich Warmschießen, und das taten die GSC-Kicker mal wieder eindrucksvoll. Der aktuelle Spitzenreiter fertige den TSV mit 8:0 ab. „Wir haben diese schwierige Aufgabe – auch aufgrund der Witterungsverhältnisse – wirklich gut bewältigt. Es herrschten äußerst widrige Bedingungen – gefühlte Minus 15 Grad“, sagt Sven Lange, der am Sonnabend 51 Jahre alt wurde.

„Aufgrund des starken Windes war der Ball selten kontrollierbar, aber wir haben versucht, das wirklich gut zu machen, in dem wir den Ball immer von Mann zu Mann laufen lassen haben“, erklärt Sven Lange das Erfolgsrezept aus dieser Partie. Die ersten zehn, 15 Minuten hielt Friedland noch gut dagegen, doch spätestens nach dem 0:1 durch Lars Rother war der Bann gebrochen (33.). „Danach war das Ding voll in unser Hand, wir machen dann auch noch zwei Tore bis zur Halbzeit“, sagt Lange.

Drei weitere Treffer folgten in den ersten zehn Minuten des zweiten Abschnittes. „Wir sind nur in eine Richtung marschiert, haben uns zahlreiche Torchancen erspielt, aber manchmal hat der Wind dazwischen gefunkt oder der Torwart noch zwei, drei Mal gut gehalten“, erklärt Sven Lange.

Torfolge: 0:1 Lars Rother (33.), 0:2 Rico Keil (37.), 0:3 Sava-André Mihajlovic (44.), 0:4 Rico Keil (46.), 0:5 Eddy Bormann (52.), 0:6 Sava-André Mihajlovic (55.), 0:7 Lars Rother (65.), 0:8 Lukas Möller (69.)

Güstrower SC: Eike Döscher – Marvin Bartelt, Paul Fichelmann, Lars Rother, Eddy Bormann (63. Lukas Möller), Enrico Karg, Rico Keil, Sava-André Mihajlovic, Björn Plate, Ole Schuller (58. Nico Hinrichs), Björn Boy (58. Max Buchholz)

roki