Güstrower SC 09 – FUSSBALL


22.04.2018 | D1-Junioren: 1. FC Neubrandenburg II - GSC 2:3 (2:2) PDF Drucken E-Mail

Big Point in der zweiten Halbzeit
Im letzten Hinrundenspiel der Platzierungsrunde machte sich der GSC auf den Weg zur zweiten Vertretung des 1. FC Neubrandenburg. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel. Der Gastgeber spielte zunächst geradliniger und genauer, so dass der GSC etwas das Nachsehen im Spiel gegen den Ball hatte. Davon unbeeindruckt erspielte sich der GSC ein optisches Gleichgewicht in den Angriffsbemühungen und setzte sich mehrmals über die Flügel durch. Mitte der ersten Halbzeit kombinierten sich die Neubrandenburger gefällig durch das Zentrum und kamen zum Führungstreffer. Unbeeindruckt trumpfte der GSC weiter auf. Nur zwei Minuten kombinierte sich der GSC auf dem rechten Flügel durch und die Hereingabe von Marc Arndt konnte Luca Wiechmann sicher zum Ausgleich einschieben. Es ging munter auf dem Kunstrasen weiter. Der GSC versuchte den Neubrandenburgern immer weniger Raum zum Spielen zu geben. Ganz konnte dieses nicht verhindert werden, so dass der Gastgeber wieder in Führung ging. Mit ungebrochenem Kampfgeist spielte sich der GSC zurück. So setzte sich Marc Arndt nach nur einer Minute an der Mittellinie gut durch, lief so alleine auf den Torwart zu und schob zum verdienten Ausgleich ein. Dass beide Teams sich nichts schenkten, erkannten auch die Zuschauer an den zahlreichen Unterbrechungen wegen kleinen Foulspielen. Nach dem Seitenwechsel ging es mit dem gleichen Schwung bei beiden Teams weiter. Die Neubrandenburger drängten auf den erneuten Führungstreffer und die Defensive des GSC hatte viel zu tun. Mit schnell vorgetragenen Gegenangriffen nutzte der GSC die sich bietenden Räume in der Neubrandenburger Hintermannschaft. In der 55. Spielminute spielte der GSC nach Balleroberung schnell den Ball in die Spitze. Louis Dräger setzte sich gegen seinen Spieler durch, schob den Ball am Keeper vorbei ins Tor und brachte seinen GSC in die Vorhand. Die Neubrandenburger Jungs versuchten alles, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit gutem Defensivverhalten und ein wenig Glück  überstand der GSC auch diese Minuten und holte sich so den ersten Sieg in der Platzierungsrunde.

Kader: Robin Vetter, Richard Rädke, Johann Gerstenberger, Moritz Gerotzky, Tristan Mischke, Louis Galle,  Luca Wiechmann (1), Marc Arndt (1), Karl-Ove Dauber – Louis Dräger (1), Friedrich Rädke, Tjalf Schmidt