Güstrower SC 09 – FUSSBALL


11.11.2018 | C1-Junioren: FC Mecklenburg Schwerin u14 - GSC 10:0 (5:0) PDF Drucken E-Mail

Deutliche Niederlage trotz guter Leistung
Mit der Zielstellung, ein Debakel zu verhindern, reiste der GSC zum schweren Auswärtsspiel bei der u14 des FC Meckl. Schwerin an. Entsprechend den taktischen Vorgaben und guter Körpersprache spielte der GSC die erste Viertelstunde richtig gut mit. Beide Teams schenkten sich in dieser Phase nichts und hatten sich auch entsprechende Tormöglichkeiten erspielt. Mit dem ersten Gegentreffer in der 19. Spielminute war der Bann für die Schweriner gebrochen. Zu einfach kassierte der GSC diesen Treffer. Von nun an bestimmte der Gastgeber das Geschehen auf dem Rasen und der GSC war immer mehr in der Defensive gefordert. Begünstigt durch einige Stellungsfehler kassierte die GSC die weiteren Gegentreffer zu schnell und kam in dieser Phase nicht genügend in die Zweikämpfe zur Balleroberung.

Nach dem Wechsel stellte der GSC seine Taktik um und spielte bis zum sechsten Gegentreffer in der 41. Spielminute erst einmal wieder gut mit. Dieser Gegentreffer warf den GSC wider aus der spielerischen Bahn und kassierte in weiteren neun Minuten vier weitere Gegentreffer. Nicht aufgebend, kämpfte sich der GSC nach zehn Treffern zurück in Begegnung und spielte wieder recht gut mit. Nach dem sich die Leistung im GSC-Gehäuse stabilisierte, übertrug sich die Sicherheit auch auf die Feldspieler. Trotz einiger guter Möglichkeiten sollte der Ehrentreffer nicht fallen. Die größte Torchance ergab sich durch Johann Gerstenberger, als er sich durch Zentrum spielte und alleine vor dem Schweriner Gehäuse auftauchte. Ohne das nötige Glück landete der Ball in den Händen des Schweriner Keepers.

Kader: Aaron Bohn, Moritz Gerotzky, Johann Gerstenberger, Julius Totzek, Karl-Ove Dauber, Franz Hagemoser, Richard Rädke, Tristan Mischke, Tom Hertel, Hasan Safri, Robin Vetter – Friedrich Rädke, Tjalf Schmidt, Louis Dräger

Ron-Olaf Rebien